Vorbericht – Gruppensieg ist greifbar

Am Mittwoch erwartet der LFC Spartak Moskau zum letzten Gruppenspiel in der Champions League. Bei einem Sieg winkt der Gruppensieg, ein Unentschieden würde zum Weiterkommen aber auch reichen (nicht, dass wir uns damit zufrieden geben würden). Hoffen wir, die Jungs machen es besser als beim 1:1 im Hinspiel.

Liverpool FC – Spartak Moskau

06.12.2017
Kick Off: 20:45 Uhr
Stadion: Anfield

(#MyLFCMatchdayImage by ibamibam24 on Twitter)

Ausgangslage:

Der LFC ist in Europa in dieser Saison noch ungeschlagen. In sieben Spielen inklusive Qualifikation gab es bisher vier Siege und drei Unentschieden. Vor zwei Wochen gaben die Jungs jedoch in Sevilla den vorzeitigen Gruppensieg aus der Hand, als sie einen 3:0-Vorsprung in der zweiten Halbzeit noch verspielten.

Insgesamt stimmt aber die Form, die Reds sind seit acht Spielen ungeschlagen, leisteten sich in dieser Zeit nur zwei Remis (neben Sevilla noch zuhause gegen Chelsea) und erzielten 33 Tore. In der Liga ist man nach zwischenzeitlichem Abrutschen auf Platz 6 mittlerweile wieder in die Top 4 aufgerückt.

Wird die Pflichtaufgabe „Einzug ins Achtelfinale“ morgen Abend erfüllt, kann man durchaus von einer guten Vorrunde sprechen.

Team News:

In den vergangenen Wochen wechselte Jürgen Klopp seine Mannschaft regelmäßig durch, um die Spieler in der hektischen Jahresendphase frisch zu halten. Da am Sonntag mit dem Merseyside Derby ein nicht ganz unwichtiges Spiel ansteht, sind für Mittwoch erneut einige Wechsel zu erwarten.
Im Tor wird einmal mehr Champions League Torwart Loris Karius stehen. Fehlen wird weiterhin Joel Matip, auch wenn der Verteidiger eventuell schon vor dem Jahreswechsel wieder fit sein könnte.

Wieder fit meldeten sich Joe Gomez und Ragnar Klavan. In der Abwehr hat Klopp also wieder Alternativen, nachdem er am Samstag auf eine Dreierkette mit Lovren, Can und Wijnaldum gesetzt hatte.

Im Mittelfeld und in der Offensive sind bis auf Adam Lallana (immer noch Trainingsrückstand nach langer Verletzung) alle Mann an Bord. Sadio Mané wurde am Wochenende geschont und sollte aller Wahrscheinlichkeit nach in der Startelf stehen. Wer für ihn weichen muss bleibt abzuwarten, vielleicht lässt Klopp aber auch die kompletten Fab Four auf Spartak los.

Der Gegner:

Nach mäßigem Saisonstart in der russischen Liga hat sich Spartak mittlerweile gefangen und steht nach 19 Spieltagen auf Platz 4. In heimischen Wettbewerben ist das Team von Trainer Massimo Carrera seit Ende August ungeschlagen, die einzige Niederlage setzte es in diesem Zeitraum beim FC Sevilla.

Star im Team des russischen Rekordmeisters ist der Niederländer Quincy Promes. Der schnelle Flügelspieler erzielte in dieser Saison 13 Tore in 23 Einsätzen. Sein Landsmann Gini Wijnaldum sieht in Promes „eine echte Bedrohung. Das hat er in ihren Ligaspielen gezeigt. Er hat eine Menge Tore geschossen und vorbereitet.“

Eindruck hinterlassen hat zuletzt auch Ze Luis. Der Stürmer von den Kapverden erzielte die letzten zwei Champions League Treffer für Spartak und wird diese Serie in Anfield sicher fortsetzen wollen. Mit Serdar Tasci steht zudem ein alter Bekannter aus der Bundesliga im Kader der Moskauer.

Das Hinspiel am 2. Spieltag endete 1:1. Der LFC hatte zwar klar mehr vom Spiel, die Gastgeber gingen aber durch einen sehenswerten Freistoß von Fernando in Führung. Nach dem Ausgleich durch Phil Coutinho drängten die Reds auf den Sieg, konnten aber kein Tor mehr erzielen. Hoffen wir, dass sie es am Mittwoch besser machen. Schließlich gibt es wie immer die Tipps unserer LFC Family:

Christian A. – 3:0 (Mané, Can, Firmino)
André V. – 3:1 (Salah, Coutinho, Firmino)

Up the European Nights! CA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.