Vorbericht – Jahresabschluss gegen Leicester

Am Sonntag geht für die Reds ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Kurz vor dem Jahreswechsel wartet mit Leicester City noch einmal ein unangenehmer Gegner auf das Team. Nach dem 5:0 Erfolg über Swansea sollte aber genug Selbstvertrauen da sein, um die Foxes in die Schranken zu verweisen. Hier unser Vorbericht.

Liverpool FC – Leicester City

(#MyLFCMatchDayImage by Garuda @_GarudaEagle on Twitter)

29.12.2017
Kick Off: 16 Uhr
Anfield

Ausgangslage:

Dank einem überzeugenden 5:0 gegen Swansea City konnten die Jungs am Boxing Day Platz vier festigen. Das nordlondoner Verfolgerduo Arsenal und Tottenham leistete sich jedoch ebenfalls keine Blöße und liegt nur einen Punkt hinter dem LFC in Lauerstellung. Den Abstand nach oben konnte man durch das 2:2 von Man United gegen Burnley auf fünf Punkte verkürzen, dazwischen liegt zudem noch Chelsea vier Punkte vor uns.

In der weiterhin mit Spielen vollgestopften Weihnachts-/Neujahrphase warten nun mit Leicester und Burnley zwei unangenehm zu spielende Mannschaften auf die Reds. Nichtsdestotrotz sind sechs Punkte absolut im Rahmen des Möglichen, wenn Kloppos Jungs den Schwung aus der zweiten Hälfte der Swansea-Partie mitnehmen können.

Team News:

Bei zwei Spielen innerhalb von 48 Stunden wird Jürgen Klopp sicherlich ordentlich durchwechseln müssen. Umso schwerer wiegt da der Ausfall von Kapitän Jordan Henderson und Linksverteidiger Alberto Moreno. Beide werden mindestens bis zum FA Cup Duell gegen Everton nicht zur Verfügung stehen, wie Klopp in der Pressekonferenz zum Leicester-Spiel mitteilte.

So könnte Adam Lallana möglicherweise erstmals in dieser Saison zu einem Startelfeinsatz kommen. Der englische Nationalspieler kam zuletzt nach überstandener Verletzung zu Kurzauftritten und brennt auf mehr Spielzeit. Ein weiterer Kandidat für eine Nominierung ist James Milner. Die „Allzweckwaffe“ der Reds könnte Andrew Robertson auf links ersetzen oder im zentralen Mittelfeld auflaufen.

In der Offensive sollte Sadio Mané in die erste Elf zurückkehren. Gegen Swansea wurde er über 90 Minuten geschont, ein weiteres Spiel auf der Bank wirkt unwahrscheinlich. Sollte Klopp weitere Kräfte im Angriff schonen, könnte auch Dom Solanke zu seinem nächsten Spiel von Anfang an kommen.

Der Gegner:

Nach dem Trainerwechsel von Craig Shakespeare zu Claude Puel im Oktober lief es bei den Foxes nach ziemlich verkorkstem Saisonstart besser und das Team kletterte in der Tabelle bis auf Rang acht. Zuletzt gab es jedoch für Leicester nur einen Punkt aus drei Spielen sowie das knappe Ausscheiden aus dem League Cup gegen Manchester City.

Die große Stärke der Foxes ist nach wie vor das Konterspiel, lange Bälle auf den pfeilschnellen Jamie Vardy sind ein bewährtes Mittel, das schon so manchen Gegner in Verlegenheit gebracht hat. Aufpassen muss unsere Abwehr natürlich auch auf Riyad Mahrez, der sowohl als Vorlagengeber, wie auch als Torschütze brandgefährlich ist. Defensiv offenbart das Team oftmals seine Schwächen, Abwehrchef Wes Morgan ist mit 33 Jahren nicht mehr der Jüngste. Insgesamt musste Torwart Kasper Schmeichel in der Premier League bereits 30 Mal hinter sich greifen.

Leicester war zuletzt ein gern gesehener Gast in Anfield. Im vergangenen Jahr gab es zur Eröffnung der neuen Haupttribüne eine souveränes 4:1, insgesamt konnten fünf der letzten sechs Spiele gewonnen werden. In der Hinrunde verloren unsere Jungs zwar das Duell im League Cup mit 0:2, setzten sich aber vier Tage später in der Liga mit 3:2 durch.

Zum Abschluss wie gewohnt die Tipps unserer LFC Family:

Christian A. – LFC Family 3:0 (Salah, Solanke, Mané)
André V. – Berlin Reds, LFC Family 3:2 (Salah, Coutinho, Ox)
Dominik K. – LFC Family  5:1 (2xSalah, Firmino, Coutinho, Ox)
Stefan D. – Hamburg Reds 5:0 (2x Firmino, 2xMané, Sturridge)
Simla K. – Social Media 3:2 (2xSalah, Coutinho)
Steffi S. – Berlin Reds 4:1 (2x Salah, 1x Mané, 1x Coutinho)

588 total views, 2 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.