Spielbericht – Salah saves the day!

So langsam gehen einem die Superlative aus. Mo Salah rettete dem LFC mit einer bärenstarken Leistung und zwei Toren den Sieg gegen Leicester City. Zuvor waren die Reds lange einem Rückstand hinterher gelaufen.

Liverpool FC – Leicester City 2:1 (0:1)

(Pic by @LFC on Twitter)

Tore:

0:1 Jamie Vardy (3., Mahrez)
1:1 Mohamed Salah (52., Mané)
2:1 Mohamed Salah (76., Milner)

Aufstellung:

Karius, Gomez, Lovren, Matip, Robertson, Can, Milner, Coutinho (90. Klavan), Salah (83. Wijnaldum), Mané (72. Oxlade-Chamberlain), Firmino

Obwohl in zwei Tagen schon die nächste Partie ansteht, bot Coach Jürgen Klopp ein starkes Team auf. Nach einer Pause gegen Swansea kehrte unter anderem Sadio Mané in die Startelf zurück, im Tor durfte Loris Karius mal wieder für Simon Mignolet ran.
Überraschenderweise wurden weder Firmino, noch Salah oder Coutinho geschont. So durfte sich die Defensive der Foxes auf einen Sturmlauf des LFC einstellen.

Spielverlauf:

Die Partie war keine drei Minuten alt, da gingen die Gäste bereits in Führung. Nach schlimmem Fehlpass von Joel Matip tauchte Riyad Mahrez frei im Strafraum der Reds auf, legte quer auf Jamie Vardy, der ließ sich nicht lange bitten und schob zum 0:1 ein.
Unsere Jungs reagierten keineswegs geschockt und antworteten direkt mit wütenden Angriffen. Mo Salah hatte in der 6. Minute die erste Großchance auf den Ausgleich, verfehlte den Kasten von Kasper Schmeichel aber noch knapp. Leicester blieb über Konter immer gefährlich, die Chancen hatte aber weiterhin der LFC. Salah, Coutinho, wieder Salah, Firmino und Mané versuchten es, das 1:1 wollte und wollte aber nicht fallen.
Und wenn der Ball dann doch einmal im Netz landete, wie in der 19. Minute, dann wurde Mané wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. So blieb es zur Pause beim knappen und unverdienten Rückstand.
Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff wurde Anfield und alle LFC Fans um den Globus dann erlöst. Der Grund einmal mehr: Mohamed Salah! Nach schnell ausgeführtem Einwurf schickte Mané den Ägpyter mit einem genialen Hackenpass steil, Salah tanzte mit Leichtigkeit zwei Gegenspieler aus und ließ Schmeichel keine Chance.
Kurz darauf war der Goalgetter nach Pass von Coutinho wieder frei durch, sein Lupfer landete aber auf dem Tornetz. In der Folge hatten auch die Gäste ihre Gelegenheiten, die Reds blieben aber insgesamt am Drücker. Den Unterschied machte einmal mehr Salah. In der 76. Minute wurde er von James Milner (wiederum mit der Hacke) freigespielt, setzte sich gegen einen Gegenspieler durch und vollendete zum 2:1.
In der Schlussphase warfen die Foxes alles nach vorne, aber unsere Jungs brachten den Vorsprung einigermaßen souverän ins Ziel. Der erste Heimsieg nach Pausenrückstand seit Mai 2014 (!), damals gegen Newcastle.

Einschätzung & Ausblick:

Endlich mal ein dreckiger, erkämpfter Arbeitssieg. Die Jungs ließen sich durch den frühen Rückstand nicht beirren und zogen ihr Spiel konsequent auf. Leicester konnte froh sein, zur Pause nicht schon mit 3:1 zurückzuliegen. Letztlich machte Sensationstransfer Mo Salah wieder einmal den Unterschied. Mit 17 Toren ist er Toptorjäger Harry Kane (18) haarscharf auf den Fersen.
Mit dem Sieg stehen die Reds zum Jahreswechsel auf Platz vier. Viel Zeit, sich darauf auszuruhen, ist aber nicht. Das nächste Spiel steht bereits an Neujahr an, wenn die Jungs zum Überraschungsteam nach Burnley reisen.

(Featured Image by Liverpoo FC News @LivEchoLFC on Twitter)

340 total views, 4 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .