Vorbericht – Gelingt die Revanche gegen Tottenham?

Von Christian Angel

Den Abwärtstrend konnten die Reds unter der Woche in Huddersfield erst einmal aufhalten, doch heute wartet mit den Tottenham Hotspurs der nächste harte Brocken auf die Jungs. Kann der LFC im Kampf um die Top vier einen großen Schritt nach vorne machen? In unserem Vorbericht erfahrt ihr alles Wichtige zur Partie.

Liverpool FC – Tottenham Hotspur

(#MyLFCMatchDayImage by LFC Designs @DesignsLfc on Twitter)

04.02.2018
Kick Off: 18:30 Uhr
Anfield

Ausgangslage:

Das Rennen um die Champions League Plätze spitzt sich langsam zu. Chelsea (0:3 zuhause gegen Bournemouth) und Manchester United (0:2 bei den Spurs) mussten unter der Woche bittere Pleiten einstecken. Die Reds und Tottenham konnten aufschließen, unsere Jungs sogar am amtierenden Meister vorbei auf Platz drei rücken.

Nach zwei Pleiten in Folge konnten die Reds den Negativlauf am Dienstag in Huddersfield eindrucksvoll stoppen. Gegen einen direkten Konkurrenten muss Jürgen Klopps Truppe nun nachlegen. Im Bestfall kann man den Vorsprung auf die Nordlondoner auf fünf Punkte ausbauen. Die Konkurrenz aus Manchester legte mit einem 2:0 über Huddersfield am Samstag schon mal vor, Chelsea muss am Montag in Watford ran. Vergessen sollte man auch nicht Arsenal, das am Samstagabend einen beeindruckenden 5:1-Erfolg gegen Everton einfuhr.

Team News:

„Es ist gut, dass (Hendo) zurück ist. Hoffentlich bleibt er für den Rest der Saison fit. Das wäre gut für uns und für England“
– Klopp über den Kapitän

Adam Lallana und Ragnar Klavan sind zurück im Teamtraining, ob einer der Beiden heute in der Startelf stehen wird, ist aber fraglich. „Wenn sich sonst niemand verletzt, ist es besser er (Lallana) trainiert in Ruhe, damit er in zehn Tagen gegen Southampton wieder voll fit ist“, sagte Klopp in der Pressekonferenz über den Spielmacher.

Zurück im Team ist Jordan Henderson. Der Kapitän zeigte unter der Woche eine starke Leistung und sollte auch gegen die Spurs wieder in der Startformation stehen. Zusammen mit James Milner und Emre Can bildete Hendo in Huddersfield ein stark aufspielendes Trio. Bleibt abzuwarten, ob der Coach daran etwas ändert.

Spannend ist auch die Frage, wer in der Innenverteidigung aufläuft. Behalten Dejan Lovren und Joel Matip ihre Plätze? Kehrt Neuzugang Virgil van Dijk zurück? Und wenn ja, wer macht für ihn Platz? Die Antwort auf diese Fragen könnte ein Fingerzeig für den Rest der Saison sein.

In der Offensive wäre alles andere als das Trio Salah, Firmino und Mané eine Überraschung. Letzterer stand zuletzt öfter im Schatten seiner Sturmkollegen, doch darüber macht sich Klopp nicht allzu viele Gedanken. „Sadio an einem durchschnittlichen Tag ist immer noch ein fantastischer Spieler“, stellte der Boss klar und stärkte seinem Flügelflitzer den Rücken, gab aber auch zu, dass Mané besser spielen kann als zurzeit. Hoffen wir, dass der Senegalese heute seine absolute Topform wiederfindet.

Der Gegner:

„Das sind Sechs-Punkte-Spiele und der einzige Vorteil, den eine Mannschaft in einem Spiel wie diesem haben kann, ist, zuhause zu spielen“
– Klopp über den Heimvorteil

Unsere Jungs haben mit den Spurs noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel in Wembley ging mit 1:4 verloren. Ansonsten sah es für Tottenham in der Vorrunde gegen die Topteams eher schlecht aus, gegen Chelsea, Man United, Man City und Arsenal setzte es Niederlagen. Unter der Woche konnte das Team von Mauricio Pochettino gegen United aber den zweiten Sieg gegen eine Mannschaft aus den Top sechs einfahren.

In der Tabelle liegen die Spurs zwei Punkte hinter Liverpool in Lauerstellung, in der Champions League setzte sich das Team in der Todesgruppen mit Borussia Dortmund und Real Madrid als Gruppensieger durch.

Der Star der Mannschaft ist natürlich Torjäger Harry Kane. Der 24-Jährige trifft derzeit fast nach Belieben und führt die Torjägerliste mit 21 Saisontreffern vor Mo Salah (19) an. Heute könnte Kane sein 100. Ligatreffer für Tottenham gelingen, was unsere Abwehr sicher verhindern will.

Doch die Jungs sollten sich nicht alleine auf den englischen Nationalstürmer konzentrieren. Mit Dele Alli, Christian Eriksen und Heung-Min Son hat er ein Trio hinter sich, das nicht weniger gefährlich ist. Eine weitere Stärke der Spurs ist ihre defensive Stabilität. Bisher musste das Team erst 22 Gegentreffer hinnehmen.

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass Tottenham dem LFC liegt. In den vergangenen 20 Jahren konnten die Londoner nur einmal in Anfield gewinnen (2011, 1:0). Unter Jürgen Klopp gab es in fünf Aufeinandertreffer neben der Niederlage im Hinspiel drei Remis und einen Sieg. Darauf, dass ein zweiter Sieg für den Boss dazu kommt, tippt ein Großteil unserer LFC Family. Hier zum Abschluss wie immer unsere Tipps.

Christian A. (LFC Family) – 2:1 (Salah, Lovren)
André V. (LFC Family/Berlin Reds) – 5:2 (Salah, Firmino, Oxlade-Chamberlain, van Dijk, Flotho)
Christian K. (LFC Family Sachsen) – 3:2 (2xSalah, Can)
Pascal (Karlsruhe Kopites) – 2:1 (Salah, Mané)
André F. (LFC Family Sachsen) – 6:2 (2xMané, 2xSalah, Firmino, van Dijk)
Mathis (Karlsruhe Kopites) – 2:2 (Salah, Firmino)
Chris (Hamburg Reds) – 1:1 (Mané)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .