Vorbericht – Mission Europa geht in Porto weiter

Nach dem komfortablen Auftritt in Southampton geht es für unsere Jungs wieder auf der Bühne Champions League weiter. In Porto soll der Grundstein für den Einzug ins Viertelfinale gelegt werden, was durchaus schwieriger wird, als unser Gastspiel im St.Mary’s. Hier der Vorbericht zum Achtelfinal-Hinspiel.

FC Porto-Liverpool FC

(#MyLFCMatchDayImage by Marinoff_ @marin_matic on Twitter)

14.02.2018
Kick Off: 20:45 Uhr
Estádio do Drãgao

Ausgangslage:

Neun Jahre ist es her, seitdem die Reds das letzte Mal in der K.O.-Phase der Champions League gespielt haben. Viel zu lange mussten wir auf die direkten Duelle mit den großen Mannschaften des Kontinents verzichten.

Unsere aktuelle europäische Bilanz liest sich ganz gut: Seit acht Spielen sind die Reds im internationalen Wettbewerb ungeschlagen. In der Gruppenphase konnten wir in den drei Auswärtsspielen insgesamt 11 Tore erzielen. Und für ein Auswärtsspiel in der K.O.-Phase gilt wie immer: Nicht verlieren und mindestens ein Auswärtstor schießen. Diese werden nämlich doppelt gewertet sollte nach beiden Spielen mit den Portugiesen Gleichstand herrschen.

Nachdem wir Tottenham fast geschlagen und gegen die Saints locker gewonnen haben scheint in unserer jetzigen Form ein Auswärtssieg nicht unrealistisch. 

„Wir brauchen ein gutes Resultat hier, ob wohl wir wissen, dass wir an Anfield glauben; die Fans machen einen großen Unterschied aus. Aber wir denken jetzt nur an das Spiel hier und und wir wissen, dass es ein hartes Stück Arbeit wird.“ Jürgen Klopp über das Hin- und Rückspiel

Team News:

Nach dem Wochenende hat Jürgen Klopp – Stand jetzt – keine neuen Verletzungen seiner Spieler zu beklagen. Somit können wir noch nicht genau voraussehen, wen Jürgen Klopp in den verschiedenen Mannschaftsteilen aufstellen wird.

Im Tor sollte eigentlich unsere Nummer 1 Loris Karius gesetzt sein. Doch Klopp kann auch, wie in der Gruppenphase, wieder den zweiten Keeper Simon Mignolet spielen lassen, wie er es im Januar schon im FA Cup getan hat. In der Hinrunde hat Karius in der Champions League schließlich auch Mignolet ersetzt, der damals noch unser gesetzter Torwart in der Liga war. Jedoch zeigte Karius in den letzten Spielen keinen Grund warum man ihn auf die Bank versetzen sollte.

In der Innenverteidigung sollte van Dijk für Mittwoch gesetzt sein und sein Europapokaldebüt für die Reds geben. An seiner Seite wird wohl Dejan Lovren spielen, der für das Wochenende geschont wurde. Joel Matip konnte gegen die Saints auch nicht komplett überzeugen und befindet sich weiter in mittelmäßiger Form. Bei den Außenverteidigern sollte bloß Joe Gomez, falls er seine Krankheit bis dahin auskuriert hat, Trent Alexander-Arnold ersetzen. Robertson sollte auf links gesetzt sein.

Im Mittelfeld bekamen Jordan Henderson und James Milner gegen die Saints eine Pause. Gut möglich also, dass einer, wenn nicht sogar beide Engländer gegen Porto zum Einsatz kommen. Emre Can, der zuletzt stark aufspielte, fehlt am Mittwoch gelbgesperrt. Ansonsten gaben sich sowohl Alex Oxlade-Chamberlain als auch Georgino Wjinaldum am Wochenende keine Blöße.

Unser Sturmtrio Sadio Mané, Mohammed Salah und Roberto Firmino wird essentiell wichtig sein, um ein gutes Resultat aus Porto zu holen.

Der Gegner:

Der FC Porto ist Tabellenführer in der heimischen Liga und bekommt dort nur Konkurrenz von den beiden Hauptstadtvereinen Benfica und Sporting. In der Liga noch ungeschlagen, haben sie sich in ihrer Champions League Gruppe am letzten Spieltag noch Platz 2 hinter Besiktas Istanbul und vor RB Leipzig und dem letztjährigen Halbfinalisten AS Monaco gesichert.

„Ich habe viel Respekt für Porto – sie sind eine Mischung aus Fußball und Kampf. Das mag ich. Aber wir sind auch nicht gerade schlecht und das wollen wir zeigen. Ich weiß es ist knappes Rennen.“ – Jürgen Klopp

Der Champions League Sieger von 2004 kann eine gute Offensive aufweisen. Obacht ist geboten bei Vincent Aboubakar, der schon 5 Tore in dieser CL-Spielzeit aufzuweisen hat und auf Mittelstürmer Moussa Marega, welcher in 21 Spielen schon auf 16 Tore kommt. Im Tor hat diese Saison der Portugiese José Sa das Torwarturgestein Iker Casillas verdrängt.

Ansonsten zeigt die Mannschaft von Trainer Sergio Conceicao zwar kämpferische Stärke, konnte dieses Jahr aber auf der internationalen Bühne gegen die nicht hochkarätigen Gegner in der Gruppe keineswegs vollends überzeugen. Die portugiesische Liga zeigt sich auch als schlechter Maßstab. Am Wochenende gelang Porto ein 4:0 Auswärtssieg gegen GD Chaves aus dem Tabellenmittelfeld.

Beim letzten Aufeinandertreffen mit den Reds, in der CL-Gruppenphase 2007, spielte Porto im Estádio do Drãgao ein 1:1 hearus. Rafas Jungs konnten damals in Anfield aber noch ein paar Gänge hochschalten und mit 4:1 gewinnen. Mit einer Wiederholung dieser zwei Ergebnisse wären sowohl Jürgen Klopp als auch die meisten Liverpool-Fans sicherlich zufrieden.

Zum Abschluss wie immer die Tipps unserer LFC-Family:

Richard K. (LFC Family) – 1:2 (Mané, Salah)
Christian A. (LFC Family) – 0:2 (2xFirmino)
André V. (Berlin Reds/LFC Family) – 2:3 (Mané, Salah, van Dijk)
Oliver H. (LFC Family) – 1:1 (Mané)
Christian S. (Hamburg Reds) – 0:2 (Mané, Salah)
Stevie (Hamburg Reds) – 1:2 (Firmino, Wijnaldum)
Pascal P. (Karlsruhe Kopites) – 0:2 (Salah, Mané)
Mathis F. (Karlsruhe Kopites) – 0:2 (Firmino, Mané)
Christian K. (LFC Family Sachsen) – 1:3 (Mané)
Sven Z. (LFC Family Zürich) – 0:2 (Firmino, Salah)

Von Richard Köppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .