Spielbericht – Mané-Hattrick krönt Gala in Porto

Von Richard Köppe

Am Valentinstag zeigen uns die Reds warum wir sie so lieben! Mit einem fulminanten 5:0 Auswärtssieg hat sich Liverpool am Mittwochabend ohne große Mühe gegen den FC Porto durchgesetzt und damit den Einzug ins Viertelfinale so gut wie gesichert. Das dynamische Offensivtrio, allen voran Sadio Mané, zeigte sich in Torlaune. Wir blicken zurück auf das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League:

FC Porto-Liverpool FC 0:5 (0:2)

Embed from Getty Images

Tore:

0:1 Sadio Mané (25. Wjinaldum)
0:2 Mohammed Salah (29. Milner)
0:3 Sadio Mané (53. Firmino,)
0:4 Roberto Firmino (70. Milner)
0:5 Sadio Mané (85. Ings)

Aufstellung:

Karius – Robertson, Lovren, van Djik, Alexander-Arnold (79. Gomez), – Henderson (75. Matip), Milner, Wjinaldum– Salah, Mané, Firmino (80. Ings)

Drei Änderungen gab es in der Startaufstellung im Vergleich zum 2:0 Auswärtssieg gegen den FC Southampton. Zwei davon fanden im Mittelfeld statt. Unser Kapitän Jordan Henderson ersetzte den gelbgesperrten Emre Can und James Milner erhielt den Vorzug vor Alex Oxlade-Chamberlain.

In der Verteidigung verdrängte Dejan Lovren seinen Kollegen Joel Matip wieder auf die Bank. Karius behielt seine Startposition auch in der Champions League und Joe Gomez kehrte nach einer Erkrankung wieder auf die Auswechselbank zurück.

Spielverlauf:

Die Reds starteten langsam in die Partie und konnten Porto noch nicht wirklich in Gefahr bringen. Die Heimmannschaft hatte deswegen in der Anfangsphase die meisten Chancen. Nach 10 Minuten setzte Otavio seinen leicht abgefälschten Schuss knapp über die Latte. Nach 20 Minuten erhöhte Liverpool das Tempo und ging kurz danach in Führung: Nachdem Wjinaldums Schuss vom Portoverteidiger blockiert wurde schoss Sadio Mané den Ball durch die Finger des Keepers Jose Sa zur 1:0-Führung ins Tor.

Liverpool drückte weiter nach und erzielte vier Minuten später durch Mohammed Salah das 2:0! Nachdem Milner’s Schuss nach schöner Balleroberung an den linken Pfosten knallte schnappte sich der Ägypter den Ball und umspielte den Porto-Keeper mit einem Lupfer und seinem Kopf in der Manier eines brasilianischen Straßenfußballers und schob ihn ins Netz ein. Das war bereits Salahs 30.Treffer im Liverpoolshirt.

Danach wurde das Spiel bis zum Halbzeitpfiff ruhiger. Einzig eine Chance von Francisco Soares, die knapp am Pfosten vorbeiging, ließ die Reds nochmal zittern und stellte klar, dass sich der Sieg keinesfalls in trockenen Tüchern befand.

„Ich habe einen Haufen fantastischer Performances gesehen“
-Kloppo nach dem Spiel

In Hälfte 2 konnte Porto auch nicht zeigen, dass sie eine Mannschaft mit Champions League Qualität ist. Somit war das 3:0 nach 53 Minuten unvermeidbar. Nach einem Konter konnte der schwache Keeper Jose Sa Firminos Schuss nur nach vorne abwehren, Sadio Mané staubte ab und verwandelte sicher.

Von da an wirkte es wie ein Trainingsspiel für den Liverpool FC. In der 69. Minute trug sich mit Roberto Firmino auch unser dritter Stürmer in die Torschützenliste ein. Sadio Mané eroberte sich den Ball an der Mittellinie und in einer vier zu drei Überzahlsituation schob der Brasilianer den Ball nach einer Hereingabe von James Milner zum 4:0 ein.

Krönender Abschluss des Abends war der letzte Treffer von Sadio Mané der damit seinen Hattrick holte. Der eingewechselte Danny Ings legte für unserer Nummer 19 auf, der fackelte nicht lange und knalle den Ball aus gut 20 Metern zum 5:0 in die Maschen. Die verdiente Belohnung für den Senegalesen, der in den letzten Spielen den Torriecher verloren hatte.

Embed from Getty Images

Einschätzung und Ausblick

Schon wieder eine dominante Leistung unserer Reds auf der europäischen Bühne. Nach dem 7:0 Kantersieg gegen Spartak Moskau am letzten Spieltag der Gruppenphase wiederholten Kloppos Jungs die Leistung vom Anfang Dezember und fegten Porto aus dem eigenen Stadion. Die Portugiesen zeigten nur zu Beginn des Spiels, dass sie eine mögliche Gefahr wären. Doch eine zahnlose Leistung der Feldspieler und ein schwach agierender Keeper Jose Sa war für die Reds eine willkommene Einladung das Offensivfeuerwerk abzufeuern.

Salah, Mané und Firmino erweckten den Eindruck dass sie von keiner Verteidigung der Welt aufgehalten werden können. Der Hattrick sollte dem Senegalesen wieder Mut und Selbstvertrauen für die weiteren Spiele geben, nachdem er zuletzt den Eindruck erweckte, vor dem Tor nicht mehr die alte Kaltschnäuzigkeit zu besitzen. Er ist erst der zweite LFC-Spieler nach Michael Owen, der einen Dreierpack auswärts auf europäischer Bühne geschossen hat.

Auch dem Rest der Mannschaft kann man fast nur mit einer Note 1 bewerten. Karius zeigt von Spiel zu Spiel, dass Klopps Vertrauen in ihm gerechtfertigt ist und agiert viel sicherer, als es sein belgischer Konkurrent Mignolet je könnte. Virgil van Dijk machte zusammen mit Lovren in der Defensive die Schotten dicht und die beiden Außenverteidiger spielten fleißig mit nach vorne und erfüllten hinten ebenfalls ihre Pflichten. Das Mittelfeld erwischte auch einen Sahnetag, allen voran James Milner der zum 2:0 und zum 4:0 auflegte. Anzumerken ist noch, dass Ings den letzten Treffer des Senegalesen vorbereitete und damit auch wieder ein Erfolgserlebnis auf den Platz feiern kann.

Das Viertelfinale scheint so gut wie sicher. Der FC Porto müsste an der Anfield Road mindestens mit 6:0 gewinnen. Auch wenn unsere Verteidigung diese Saison immer wieder kritisiert wird, so wäre solch ein Ergebnis nur in der Theorie möglich.

Die Reds haben jetzt erstmal 10 Tage lang Pause, ehe es am 24. Februar in der Premier League wieder losgeht. Der Gegner ist West Ham United und David Moyes‘ Truppe wird sich nach der heutigen Leistung wohl nicht gerade freuen auf unsere ausgeruhten Jungs zu treffen. Das Rückspiel gegen Porto findet erst am 6. März statt und dank des klaren Auswärtssieges könnte Jürgen Klopp sogar einige Stammspieler schonen damit diese am Wochenende danach beim Auswärtsspiel gegen die Mancs bei vollen Kräften sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .