Vorbericht – Viertelfinaleinzug ist reine Formsache

von Christian Angel

Der LFC steht mit anderthalb Beinen im Viertelfinale der Champions League. Nach dem 5:0 im Hinspiel braucht der FC Porto ein mittelschweres Wunder, um den Reds das Weiterkommen streitig zu machen. Dennoch heißt es für unsere Jungs, kurz vor dem Ligakracher gegen United das Momentum beizubehalten.

Liverpool FC – FC Porto (Hinspiel 5:0)

#MyLFCMatchDayImage by Natasya Zainal @nzcas on Twitter

06.03.2018
Kick Off: 20:45 Uhr
Anfield

Ausgangslage:

Nach der kurzen Schwächephase Ende Januar sind die Reds mittlerweile wieder seit sechs Spielen ungeschlagen und konnten fünf dieser Partien gewinnen. Diese gute Serie soll möglichst fortgesetzt werden, auch wenn durch den klaren Erfolg im Hinspiel die Spannung aus dem Duell mit dem Tabellenführer der portugiesischen Liga größtenteils raus ist.

Porto wird allerdings sicherlich motiviert sein, zumindest Wiedergutmachung zu betreiben und sich anständig aus der Champions League zu verabschieden. Zu leicht nehmen sollten die Reds das Spiel also auf gar keinen Fall. Eine Niederlage wäre im Hinblick auf das anstehende Duell mit Erzrivale Manchester United wenig förderlich.

Team News:

„Wir werden einen, zwei oder drei Wechsel machen, aber nicht um Spieler zu schonen, sondern um das Spiel zu gewinnen.“
– Klopp zum Thema Rotation

Jürgen Klopp hat mehrfach betont, dass er keine B-Elf auf den Rasen schicken wird, mit einigen Wechseln in der Startelf sollte man dennoch rechnen. Fraglich scheinen weiterhin die zuletzt krank fehlenden Gini Wijnaldum und Ben Woodburn, zudem gibt es laut Klopp eine Hand voll Spieler mit kleineren Beschwerden. Näher ging er auf das Thema in der Pressekonferenz am Mittag jedoch nicht ein.

Mögliche Wechsel wären beispielsweise Joe Gomez für Trent Alexander-Arnold, Alberto Moreno für Andy Robertson, ein Startelfeinsatz für Adam Lallana oder eine Pause für mindestens einen aus dem Offensivtrio Salah, Firmino, Mané. Da dies zum jetztigen Zeitpunkt aber reine Spekulation ist, verzichten wir an dieser Stelle auf die mögliche Startformation.

Der Gegner:

„Ich erwarte eine starke Reaktion von ihnen. Sie werden versuchen, uns fußballerisch weh zu tun.“
– Klopp über den FC Porto

Porto hat sich nach der Hinspielniederlage gegen den LFC schnell wieder gefangen und konnte zuletzt vier Siege am Stück feiern. Am Freitag konnten die Drachen ihre Tabellenführung durch einen 2:1-Erfolg über Sporting Lissabon festigen. An diesen guten Run wollen die Gäste sicher auch in Anfield anknüpfen, um sich möglichst anständig aus der Champions League zu verabschieden.

Verzichten muss Trainer Sergio Conceicao dabei wohl auf Außenverteidiger Alex Telles und den brasilianischen Stürmer Soares. Wieder mit an Bord ist im Gegensatz zum Hinspiel Torjäger Vincent Aboubaker, der es in der Vorrunde auf fünf Treffer in der Königsklasse brachte.

Auch Klopp rechnet nicht damit, dass die Portugiesen mit einer B-Elf antreten und alles versuchen werden, um dem LFC das Leben schwer zu machen. Der Einzug ins Viertelfinale sollte für unsere Jungs dennoch nicht mehr als eine Formsache sein. Zum Abschluss gibt es wie immer die Tipps unserer LFC Family:

Christian A. (LFC Family) – 2:1 (Mané, Lovren)
André V. (Berlin Reds/LFC Family) – 3:2 (Salah, Firmino, Oxlade-Chamberlain)
Richard G. (Berlin Reds) – 2:1 (Can, Ings)
Christian K. (LFC Family Sachsen) – 4:1 (Firmino, Mané, Salah, van Dijk)
Mathis F. (Karlsruhe Kopites) – 2:0 (Oxlade-Chamberlain, Matip)
André F. (LFC Family Sachsen) – 4:2 (Solanke, Ings, Mané, Milner)
Oliver H. (LFC Family) – 2:0 (2xFirmino)
Richard K. (LFC Family) – 2:1 (Milner, Firmino)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.