Vorbericht – Showdown um Platz 2

von Richard Köppe

Der Klassiker des englischen Fußballs! Am Samstagmittag reisen unsere Reds auf die andere Seite der East Lancashire Road zum ungeliebten Rivalen Manchester United. Es ist ein Duell, in dem es sowohl um Prestige, als auch um Platz 2 in der Premier League geht. Hier unser Vorbericht zum Spitzenspiel:

Manchester United – Liverpool FC

#MyLFCMatchDayImage by Jay @TheGerrardEra on Twitter

10.03.2018
Kick Off: 13:30 Uhr
Old Trafford

Ausgangslage:

Besser kann es für unsere Reds zurzeit gar nicht laufen: Seit sieben Pflichtspielen ist die Mannschaft von Jürgen Klopp ungeschlagen und ein Saisonfinish in den Top Four erscheint immer realistischer. Zusätzlich wurde unter der Woche gegen Porto der Einzug ins Champions League Viertelfinale gesichert.

Nun der Ligakracher gegen Manchester United. Die Spiele gegen die ungeliebten Red Devils sind für jeden beim LFC das Highlight der Saison und jeder Fan sieht einen Sieg gegen United als ein Muss an. Schließlich geht es nicht nur darum sich im direkten Duell als die bessere Mannschaft zu erweisen, sondern auch um wichtige Punkte in der Tabelle. Mit einem Sieg würden die Reds an United vorbeiziehen und auf Platz zwei stehen. Dies wäre eine perfekte Ausgangslage um am Ende der Saison vor unseren Widersachern in der Liga zu stehen.

Team News:

„Robertson ist wieder fit, Clyney ist auf einem guten Weg. Hendo sah gestern ok aus und Gini ist auch auf dem Weg zurück.“
– Klopp zum Fitnessstand des Teams

Während der Woche gab es keine neuen Verletzungssorgen in der Mannschaft. Jürgen Klopp rotierte auf einigen Positionen beim Champions League Spiel am Dienstag. Diese ausgeruhten Spieler dürfen sich wohl morgen berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz machen.

In der Verteidigung werden Alberto Moreno und Joe Gomez wohl wieder auf der Bank Platz nehmen. Die zuletzt sehr starken Andy Robertson und unser Scouser Trent Alexander-Arnold machten in den letzten Spielen wenig Fehler. In der Innenverteidigung kehrt unser neuer Abwehrchef Virgil van Dijk wieder zurück und entweder Joel Matip oder Dejan Lovren müssen dafür weichen. Der Kroate spielte zuletzt etwas besser als der Kameruner, weswegen eine Partnerschaft van Dijk – Lovren wahrscheinlich ist.

Im Mittelfeld hat Jürgen Klopp die Qual der Wahl. Zwar durfte Oxlade-Chamberlain unter der Woche pausieren, doch die Erfahrung von James Milner könnte bei so einem großem Spiel genauso wichtig sein, wie die Schnelligkeit und der Offensivdrang von „The Ox“. Es ist unwahrscheinlich, dass Klopp auf Kapitän Henderson verzichten möchte, weswegen auch ein Emre Can vor der Bank nicht sicher ist. Es spricht definitiv für die Qualität unseres Mittelfelds, dass es so schwer ist, die Startaufstellung vorherzusagen.

Adam Lallana, der am Dienstag in Anfield starten durfte, sollte wohl seinen Startplatz wieder an Mohamed Salah abgeben. Die Torgefahr des Ägypters könnte der Schlüssel zum Sieg sein. Neben ihm werden aller Wahrscheinlichkeit nach Bobby Firmino und Sadio Mané auflaufen.

Der Gegner:

„Sie sind körperlich stark und wissen, wie man verteidigt. Aber sie können auch kontern und Fußball spielen.“
– Klopp über United

Minimaler Aufwand, maximales Ergebnis. So könnt man den Spielstil von Manchester United kurz beschreiben. José Mourinho wird für seinen defensiven, meist schon langweilig wirkenden Spielstil, schon seit Monaten sowohl von der Presse als auch von den Fans kritisiert. Trotzdem liefert er die die Resultate. Bestes Beispiel, der 3:2 Auswärtssieg am Montag gegen Crystal Palace nach einer mittelmäßigen Vorstellung. Ein zweiter Platz wäre für ManUnited das beste Ligafinish in der Post-Ferguson Ära. In der Champions League und im FA Cup sind sie auch noch mit von der Partie.

Am Samstag wird Mourinho wohl wieder die „Park the Bus“-Strategie gegen Liverpool ausfahren. In den letzten drei Ligaduellen gab es drei Unentschieden, zwei davon torlos. Dabei können sie auf die Stärke ihres Keepers David De Gea vertrauen, der sich bei United zu einem der besten Keeper der Welt entwickelt hat und mit seinen heroischen Auftritten schon so manchen Punkt für Manchester gerettet hat.

Im Mittelfeld kann ManUnited auf den bulligen Nemanja Matic vertrauen, der gegen Palace am Montag mit seinem Distanzschuss die drei Punkte gesichert hat. Im Sturm wird Romelu Lukaku wohl sicher starten und für Gefahr bei hohen Bällen sorgen. Flankiert wird er von anderen Offensivkräften wie Rashford, Mata oder Neuzugang Alexis Sanchez. Doch in dieser Saison konnte noch keiner dieser Offensivstars wirklich überzeugen.

Jürgen Klopp konnte in der Liga bisher noch nicht gegen die Mancs gewinnen und unser letzter Sieg in der Premier League liegt jetzt schon vier Jahre zurück, als wir noch mit Brendan Rodgers auf Titelkurs waren. Es wird langsam Zeit, dass das United-Bollwerk von unserem Offensivtrio geknackt wird und wir im Old Trafford zeigen, wer zurzeit die bessere Mannschaft ist. Hier sind die Tipps unserer LFC Family:

Richard K. (LFC Family) – 0:5 (Salah, Mané, Firmino 3x,)
Christian A. (LFC Family) – 1:1 (Salah)
André V. (LFC Family/Berlin Reds) – 1:2 (van Dijk, Salah)
Christian K. (LFC Family Sachsen) – 0:1 (Mané in der 92. Minute)
Christian S. (Hamburg Reds) – 0:1 (Salah)
Nizar S. (Hamburg Reds) – 1:3 (Salah, Firmino, van Dijk)
André F. (LFC Family Sachsen) – 0:3 (Mané, Oxlade-Chamberlain, Salah)
Robin W. (LFC Family) – 1:3 (Firmino, Salah, Karius)
Mathis F. (Karlsruhe Kopites) – 1:1 (Salah)
Stevie (Hamburg Reds) – 2:3 (3x Firmino)
Richard (Berlin Reds) – 0:0
Sven Z. (LFC Family Zürich) – 1:1 (Salah)
Oliver H. (LFC Family) – 2:2 (Firmino, Milner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.