Vorbericht – Wiedergutmachung nach Utd-Pleite

Von Robin Wittwer

Am Boden zerstört. Niedergeschlagen. Wütend. Es gibt in der deutschen Sprache viele Adjektive, die den Gemütszustand der Liverpool-Supporter nach der enttäuschenden 1:2-Niederlage gegen den bitteren Erzfeind Manchester United beschreiben. Am Boden liegen bleiben wäre das einfachste, aber keine Option. Wenn am kommenden Samstagabend unter Flutlicht Watford nach Anfield kommt, muss eine starke Reaktion her.

Liverpool FC – Watford FC

#MyLFCMatchDayImage by Lewis @LmEdits1 on Twitter

17.03.2018
Kick Off: 18:30 Uhr
Anfield

Ausgangslage:

Der Kampf um die Top 4 spitzt sich zu, nachdem Liverpool wieder auf den 4. Rang zurückgedrängt wurde. Chelsea hat nach dem Sieg letztes Wochenende wieder nur vier Punkte Rückstand auf die Reds und auch nach vorne müssen Klopp & Co. aufpassen, nicht von den Spurs abgehängt zu werden, die sich an den Reds wieder vorbeischieben konnten.

Das von vielen Supportern formulierte Ziel Rang 2 ist zumindest bis zu einem Punktverlust Uniteds in den Hintergrund getreten. Letzte Saison gab es in Anfield einen 6:1 Kantersieg, mit dem die Reds vorübergehend Tabellenführer waren. Watford war damals mit dem furiosen Pressing völlig überfordert.

Team News:

„Ich denke, dass er immer noch zu den drei besten Spielern Englands gehört“
-Klopp über Adam Lallana

Momentan sieht es bezüglich Verletzungen sehr gut aus – kein einziger Spieler der 1. Mannschaft ist verletzt. Nur Nathaniel Clyne wird wohl nach langer Verletzungspause (er hat diese Saison noch kein einziges Spiel absolviert) immer noch nicht matchfit sein. Angesprochen auf den ebenfalls nach langer Verletzung immer noch seine Form suchenden Adam Lallana antwortete Klopp auf der Pressekonferenz am Freitag:

«Trotz langer Verletzung und wenig Spielpraxis wurde er für das Nationalteam nominiert und ich denke, dass er immer noch zu den drei besten Spielern Englands gehört. Ich habe mit Gareth [Southgate] über Lallana gesprochen und ihn gesagt, dass Adam wegen seinem Alter vielleicht ein bisschen mehr Erholungszeit braucht.»

Bleibt zu hoffen, dass Lallana im restlichen Verlauf der Saison zeigt, dass Klopps Komplimente auch gerechtfertigt sind.

Der Gegner:

Watfords Formkurve zeigte in den letzten fünf Spielen einen positiven Trend, nachdem die «Hornets» drei der letzten fünf Spiele gewinnen konnten und mehr oder weniger gesichert auf Rang 10 der Premier League verweilen. Das grösste Problem Javi Gracias Mannschaft ist die Defensivarbeit: 50 Gegentore in 30 Spielen sprechen nicht gerade für eine solide Defensive. Zuletzt musste man sich 0:3 gegen Arsenal geschlagen geben.

Jürgen Klopp sagte anlässlich der Pressekonferenz, dass die Niederlage Watfords gegen Arsenal nicht so deutlich hätte ausfallen können:

«Ich habe mir das Spiel angesehen, um ehrlich zu sein. Am Ende war es 3:0, aber das war [spielerisch] kein 3:0. Watford war sehr stark und sie haben einen Penalty verschossen und auch sonst viele Chancen kreiert. Wir respektieren sie sehr.»

Es bleibt zu hoffen, dass wir kommenden Samstag nicht in den gleichen Gemütszustand wie vergangenen Samstag zurückverfallen. Dass das Spiel in Anfield vor unseren eigenen Fans ist, sollte dabei helfen. Die Tipps der LFC Family geben zumindest Raum für Optimismus:

Christian K. (LFC Family Sachsen) – 2:0 (Bobby, Mo)
Richard (Berlin Reds) – 3:0 (Salah 2x, Bobby)
Andre F. (LFC Family Sachsen) – 4:0 (Salah, 2x Mane, Bobby)
Pascal P. (Karlsruhe Kopites) – 3:0 (2x Salah, Firmino)
Mathis F. (Karlsruhe Kopites) – 3:1 (Mane, Salah, Bobby)
Andre V. (Berlin Reds) – 5:2 (2x Mane, Salah, Van Dijk, Arnold)
Robin W. (LFC Family) – 4:1 (Salah, Mane, Bobby, Van Dijk)
Christian A. (LFC Family) – 3:0 (Salah, Firmino, Can)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .