Transferfenster öffnet am Donnerstag

Der LFC darf bereits ab Donnerstag neue Spieler für die kommende Saison verpflichten. Im vergangenen September hatten die 20 Teams der Premier League beschlossen, das Sommer-Transferfenster künftig vor dem ersten Spieltag zu schließen. Die Regeln der FIFA sehen vor, dass zumindest eines der Transferfenster eines Kalenderjahres mindestens zwölf Wochen lang ist.

Die Premier League gab am heutigen Dienstag bekannt, dass das Fenster vom 17. Mai bis zum 9. August, also zwei Tage vor dem ersten Spieltag der neuen Saison, geöffnet sein wird. Durch das vorgezogene Ende der Transferphase soll in Zukunft vermieden werden, dass Teams nach Saisonstart durch Wechseltheater in ihrer Arbeit gestört werden (Coutinho/Barca anyone?). Transfers ins Ausland sind nach der neuen Regel aber dennoch weiterhin bis zum Transferschluss der anderen europäischen Ligen Ende August möglich.

Für den LFC bedeutet diese Änderung, dass der Verein theoretisch bereits vor dem Champions League Finale am kommenden Samstag weitere Neuverpflichtungen für die kommende Spielzeit bekannt geben könnte. Naby Keita steht als erster Neuzugang bereits seit einem Jahr fest, Gerüchte gibt es derzeit um Flügelspieler Nabil Fekir (Olympique Lyon), Torwart Jack Butland (Stoke City) und Spielmacher Manuel Lanzini (West Ham).

Im Gegenzug werden den Verein wohl auch einige Profis verlassen. Neil Jones von goal.com behauptet etwa, dass wir im Sommer mit Daniel Sturridge (zuletzt ausgeliehen an West Brom), Divock Origi (ausgeliehen nach Wolfsburg) und Danny Ings gleich drei Offensivspieler abgeben könnten. Laut James Pearce vom Liverpool Echo will Jürgen Klopp mit Origi jedoch nach der Saison über dessen Zukunft sprechen.

All das ist zu diesem Zeitpunkt aber reine Spekulation und meiner Meinung nach wird es vor dem letzten Saisonspiel unserer Jungs nichts handfestes zu vermelden geben. Wait and see.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.