Newsblock KW 23

Neue Ausbaupläne für Anfield

Peter Moore, Chief Executive Officer beim LFC, äußerte sich kürzlich zu den Plänen für die Anfield Road. Das Stadion soll bis August 2019 weitere 5.000 Plätze bekommen, sodass die Spielstätte dann etwa 59.000 Sitze fasst.

Das hauptsächliche Ziel der Umbauten soll aber die bessere Nutzung des Stadions an Nicht-Spieltagen und in der Nebensaison sein. Ein wichtiger Faktor sind die massiven Fixkosten, die dadurch etwas abgefangen werden. Das Hauptproblem ist hier die schwere Zugänglichkeit ins Stadion. Große Bühnenaufbauten für Konzerte sind so momentan nur schwer zu realisieren.

Viele Stadien in England werden immer öfter als Konzertorte genutzt. Hier soll die Anfield Road eine Alternative werden. Das letzte Konzert im Stadion war ein Auftritt von Paul McCartney im Jahr 2008. (dg)

Embed from Getty Images

Pläne für eine „Fanbar“ am Stadion

Verantwortliche für die Infrastruktur rund um das Stadion gaben vor Kurzem Pläne bekannt, dass in den ehemaligen Räumlichkeiten des Fanshops am Stadion eine neue Fanbar eröffnet wird.
An Spieltagen sollen ab vier Stunden vor Anpfiff bis zu 700 Leute in der „Kop Bar“ Platz finden. Die Besucher werden mit Live Musik, großen TV-Bildschirmen und kühlen Getränken bei Laune gehalten. Ob die Bar von den Fans gut aufgenommen wird, wird sich noch zeigen. Innerhalb des Stadionumfelds haben sich besonders die Barbesitzer und alteingesessenen Fans bisher kritisch und verständnislos geäußert.

Einen erfreulichen Nebeneffekt wird von den neuen Betreibern hervorgehoben: mit dieser Maßnahme werden mindestens zehn neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Ein Sprecher der Stadt beziffert die Investitionen im gesamten Anfield Bereich nun auf ca. 260 Mio Euro. (dg)

Pepijn Lijnders kehrt ins Trainerteam zurück

Der niederländische Trainer Pep Lijnders kehrt nach nur einem halben Jahr ins Trainerteam des LFC zurück. Er hatte seine Stelle als „First Team Development Coach“ im Januar verlassen, um den Cheftrainerposten bei NEC Nijmegen zu übernehmen.

Nun kehrt Lijnders also zum LFC zurück und könnte unter Umständen die Rolle von Zeljko Buvac übernehmen, der den Reds wohl den Rücken kehren wird.

Ebenfalls neu im Betreuerstab der Reds ist Philipp Jacobsen. Der Deutsche übernimmt im Medizinstab die Rolle des medizinischen Rehabilitations- und Leistungsmanagers. Jacobsen arbeitete zuvor für das aus Katar stammende Unternehmen Aspetar und war zwischen 2001 und 2004 für den griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus tätig. (ca)

Embed from Getty Images

Ejaria verlängert – und wird ausgeliehen

Der LFC gab heute die langfristige Vertragsverlängerung von Ovie Ejaria bekannt. Gleichzeitig wird der talentierte Mittelfeldspieler an die ab Sommer von Steven Gerrard trainierten Glasgow Rangers ausgeliehen, um Spielpraxis im Profibereich zu sammeln.

Ejaria verbrachte die zweite Saisonhälfte in Sunderland, wo er beim Championship-Absteiger auf elf Einsätze kam. (ca)

Mohamed Salah fit für die WM

Am Montag gab der ägyptische Fußballverband seinen endgültigen Kader für die WM in Russland bekannt. Mit dabei ist trotz seiner im Champions League-Finale erlittenen Schulterverletzung Mohamed Salah.

Ob der Egyptian King bis zum ersten Spiel der „Pharaos“ gegen Uruguay am 15. Juni fit wird, steht noch nicht fest, die weiteren Gruppenspiele gegen Russland und Saudi-Arabien wird Salah aber wohl bestreiten können. (ca)

Embed from Getty Images

Amazon kauft Rechtepaket für die Premier League

Versand-Riese Amazon sicherte sich am heutigen Donnerstag eines der Rechtepakete für die Premier League. Mithilfe seines Streaming-Dienstes Prime darf Amazon ab der Saison 2019/20 insgesamt 20 Spiele der englischen Liga zeigen. Betroffen sind zwei komplette Spieltage: der erste „Unter-der-Woche“-Spieltag im Dezember, sowie der Boxing Day. (ca)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .